Die bayerische Prohibition 2017

"Die bayerische Prohibition"

Ein neues Gesetz soll in Bayern die Herstellung
den Vertrieb und den Genuß von Schnaps
verbieten. Und ausgerechnet während der
Vorbereitung zum alljährlichen Brandltag
erfolgt der Aushang dieser„preußischen„
Verordnung.
Doch der Brandlwirt und seine Freunde
beschließen weiter zu brennen. Mitten ins
Abfüllen des neuen Schnapses platzt der
Kontrolleur aus der Stadt und will alles
Beschlagnahmen.
Einige brenzlige Situationen müssen
überstanden werden, bis der Kontrolleur
zufriedengestellt ist.

 

Kritik vom 05.10.2015

"Tratz und Verratzt"

Hüttenwirt Xare hat auf der Alm seinen Frieden gefunden und reagiert recht unwirsch auf umtriebige Touristen, die seine Ruhe stören.
Gar nicht vertragen kann er neugierige Reporter, die als Almtester unterwegs sind.
Auch die erlebnishungrigen Urlauberin Henni geht ihm gehörig gegen den Strich, woraus er nicht den geringsten Hehl macht.
Sie alle zu tratzen ist ihm ein großer Spaß.
Aber da ist noch etwas anderes, dass die Idylle stört. Ein mysteriöser Geldfund ist aufgetaucht.

 

Freilichttheater 2014

Die Theatergruppe veranstaltet zum 90-jährigen Jubiläum im Juli 2014 ein Freilichttheater.
Zum ersten Mal führen wir ein Theater unter freiem Himmel durch und hoffen auf zahlreiche Beteiligung unseres treuen Publikum.
Im Oberauer Kurpark wird schon fleißig an den Kulissen gearbeitet.

Unser Dank gilt schon jetzt an alle Helfern, die bisher tatkräftig mit angepackt haben.

 

"Frauen nein danke!"

am 19. April findet die Premiere von "Frauen nein Danke", von de junga Oberauer Theaterer statt. Nach einer anstregenden Probenzeit kimmt endlich des Resultat auf die Bühne. Üba Eihan Bsuach gfrein sie de "junga Oberauer Theaterer"

 

Weihnachtsstück 26.11.2012

fia de heirige Weihnachtsfeier vom Volkstrachtenverein Oberau studiert de Theatergrupp'n wieda an Einakter ei.

"Himmelsguckerl" kimmt am 25.12.2012 bei der Weihnachtsfeier im Trachtenheim zur Aufführung.

demnächst gibt's mehr Info's do auf da Seitn

 

Nachruf 27.10.2012

Die Theatergruppe Oberau trauert um ihren Ehrenspielleiter Hans Mayer.

Seit 1955 gehörte Hans Mayer zur Theatergruppe Oberau.
Von 1961 – 1993 war er Theaterleiter, und wurde 2000 zum Ehrenspielleiter ernannt.
Der Hans hat sich für das Theaterwesen besonders verdient gemacht.
Lieber Hans wir werden Dich stets in Erinnerung behalten.

 

Zusatzvorstellungen 20.10.2012

fian "Münchner im Himmel und in der Hölle"

am Freitog den 09. 11. 2012 und am Samstog den
10. 11. 2012 jeweils um 20.00 Uhr

Vorverkauf wia oiwei im Verkehrsamt Oberau Tel. (0 88 24) 9 39 73

Kritik Premiere 17.10.2012

50 jähriges Theaterjubiläum 13.10.2012

am Tog von da Premiere vom "Münchner im Himmel und in der Hölle" hom de Theaterer am Röckl Schorsch zum 50 jährigen Theatererjubiläum gratuliern deafn. Da Schorsch war langjähriger Theaterleiter und hod si Sei Urkunde redlich verdient.

 

VORVERKAUF 07.10.2012

am 08.10.2012 fangt da Vorverkauf im Verkehrsamt o.

Der Vorverkauf is fia "OLLE" Kartn oiso für sämtliche Vorstellungen vom 13. Oktober, 19. Oktober, 20. Oktober, 02. November und 03. November

"Ein Münchner im Himmel ..." ) 23.07.2012

mit dem Stickl "Ein Münchner im Himmel und in der Hölle" hom de Oberauer Theaterer de neie Theatersaison 2012 eigleit. Am 13. Oktober 2012 is Premiere und mia gfrein uns narrisch auf an Haufn Zuschauer.

Damit's Ihr de Entstehung des Stickls a bissl mitbeobachten kennt's wer ma imma wieda Buidln vom akutellen Stand veröffentlichen.

Mia wünschn Eich vui Spaß, an scheena Sommer und gfrein uns auf des neie Stickl.

Eire Oberauer Theaterer

Kulissenbau unter freiem Himmel

Anbau Trachtenheim (23.04.2012)

In den letzten Jahren hom de Theaterer immer wieder mit den Platzproblemen gekämpft, daß se im Trachtenheim Eahnare Kulissen, Requistiten und Gwänder unterbringa. Ois war recht umständlich und hod si natürlich a über die Jahre gsammelt und is mehra wordn. Nach langen Überlegungen und letztendlich doch mit gemeinsamen Anstrengungen vom Trachtenverein und de Theaterer hom ma im März diesen Jahres mit dem Anbau vom Trachtenheim ogfangt. Es entsteht neba am neien Kühlraum a a großer Requisiten und Aufbewahrungsraum für Bühne und Theater.
De Theaterer gfrein si scho recht auf de neien Räumlichkeitn und sogn jetzt scho amoi "Vergelts Gott" zu olle dene de so fleißig mithoifn und mitbaun.

 

Münchner Merkur / GAP-Tagblatt vom 01.05.2017

https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/hochprozentiges-theatervergnuegen-8232460.html

© 2017 Webdesign Rudi S. Gall